So kannst du deine Abwehrkräfte unterstützen

 

Viren & Co.: Wie du jetzt deine Abwehrkräfte unterstützen kannst

In der kalten Jahreszeit glänzen nicht nur die Blätter der Bäume in einem knalligen rot auch einige verschnupfte Nasen machen dem schönsten Ahorn Konkurrenz. Viren lieben die kälter werdende Jahreszeit. Die Kombination, dass wir uns jetzt häufiger drin tummeln und seltener an der frischen Luft sind, ist der perfekte Nährboden, wo sie sich zuhause fühlen und sich in Windeseile verbreiten können. Glücklicherweise gibt es einige Möglichkeiten, die körpereigenen Abwehrkräfte zu unterstützen und Viren und Co den Kampf anzusagen.

Unsere besten Tipps für eine gesunde Abwehr:

  1. ausreichend Schlaf

 Das ausreichender Schlaf wichtig für die Regeneration und unser Immunsystem ist, ist weitestgehend bekannt. Dennoch wird dieser Faktor immer wieder unterschätzt. Im Schlaf bildet die körpereigene Abwehr wichtige Immunzellen. Chronischer Schlafmangel senkt die Lebensqualität, weswegen du auf regelmäßige Schlafenszeiten achten solltest. Die Schlafdauer ist dabei ein individueller Wert. Ideal ist es dann, wenn du morgens erholt aufwachst.

  1. täglich mehrere Portionen Obst und vor allem Gemüse essen

Vielleicht hast du schon mal davon gehört: 5 Portionen Obst und Gemüse – täglich!

Die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfiehlt dabei nicht nur 5 Portionen am Tag, sondern auch die Vielfalt ist für den Kampf gegen Viren und Co. ausschlaggebend. Die unterschiedlichen Arten der ausgewählten Obst- und Gemüsesorten liefern unterschiedliche Vitamine und Mikronährstoffe, die sich gegenseitig ergänzen.  Daher solltest du deinem Körper die ganze Bandbreite zur Verfügung stellen. Wenn du also die richtigen Lebensmittel zu dir nimmst, baust du auf eine natürliche Weise deine Abwehrkräfte auf. Dabei ist es umso wichtiger, wenn du die Möglichkeit hast öfter frisch zu kochen oder dein Essen vorzubereiten. Für Tipps, wie du dein Essen vorbereiten kannst, kannst du hier lesen:

Food Trend Meal Prep

Und wenn du an manchen Tagen wirklich keine Zeit für frisches Obst und Gemüse hast,  kannst du an der Stelle aufatmen:

Karamellkeks- und Vanillepower

 

  1. täglich eine halbe Stunde an der frischen Luft sein

Studien haben belegt, dass wer sich häufiger an der frischen Luft aufhält und täglich spazieren geht, ist weniger anfällig für Infekte.

  1. persönliche Sünden

Ja, du hast richtig gelesen. Persönliche Sünden, wie Rauchen und zu viel Alkohol, benötigen eine ganze Menge deiner im Körper immununterstützenden Abwehrkräfte. Dabei verbraucht es nicht nur viel Vitamin C im Körper, es behindert auch die gesunde Abwehrfunktion deiner Lunge. Das Nikotin kann dein Immunsystem schwächen und dauerhaft reizen. Und wenn du sagst, dass Alkohol desinfiziert: das stimmt! Aber nur äußerlich 😉

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Wissen. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neu: Lini´s Bites Pralinis